Aanmelden
Bevestigen
Sluiten
Versturen
Accepteren
OK
Terug
Opnieuw laden
Terug


Ik accepteer alle voorwaarden en bepalingen die in deze overeenkomst zijn opgesomd en neem deel aan de bètatest.
Aangemeld: 26805735
  • Terug naar het overzicht
  • 2013-02-11 21:31:00
    Year of the Dragon
  • 2012-11-13 20:17:00
    Ontwikkelaars update- een boodschap van de Producer
  • 2012-04-27 13:39:00
    Release 51
  • 2012-01-11 13:57:00
    Nieuw jaar nieuwe ronde
  • 2011-12-08 13:19:00
    Druk druk druk
  • 2011-11-16 14:05:00
    Patch 31
  • 2011-11-08 15:25:00
    Patchnote 30, Nieuwe Items voor Drakensang
Drakensang Online - Entwicklertagebuch #2

In unserem ersten Entwicklertagebuch zu Drakensang Online hatte ich beschrieben, warum wir für unser neues Drakensang auch eine neue Welt entwickeln. Jetzt möchte ich euch tieferen Einblick ermöglichen, was das denn für eine Welt ist und wie wir sie zum Leben erwecken.

Eine Fantasy-Welt von Grund auf zu erschaffen und derart zum Leben zu erwecken, dass sie tausenden von Spielern auf lange Zeit eine zweite Heimat sein kann, ist ein faszinierender schöpferischer Prozess, denn ein ganzes Universum erwacht langsam zum Leben.
Es ist etwas vollkommen anderes, eine fantastische Welt für ein auf 30 oder 40 Stunden konzipiertes Offline-Spiel zu entwerfen – oder eine epische Online-Welt, die den Spielern hunderte und aber hunderte von Stunden Spielzeit und uns Entwicklern weiten, weiten Raum für fantastische Erweiterungen, neue Kontinente und Völker lässt.

Tatsächlich waren unsere Vorstellungen zu Beginn der Entwicklung von Drakensang Online nur grob umrissen und natürlich wird die Welt – das war von Beginn an klar – zusammen mit den Spielern weiterentwickelt werden. Interessanterweise gab es aber in den wichtigsten Eckpunkten keine Unsicherheiten oder widersprüchliche Ansichten im Team und uns war sofort klar, wohin die Reise gehen sollte, obwohl noch keine Zeile Text diese neue Welt beschrieb. So traten schnell die Umrisse einer mittelalterlichen Welt aus dem Nebel.
Mit dieser Vision konnten wir erste Entwürfe machen, der Welt schon mal ein Gesicht geben – tiefergehende Fragen konnten wir aber noch nicht beantworten. Wir wussten zwar intuitiv wie diese Welt aussehen sollte, aber wir konnten nicht erklären, warum.

Schnell zeigte sich, dass eine solche Welt ein solides Fundament braucht. Man kann keine Designs, Level, Figuren und Quests entwickeln, wenn man nicht weiß, welche Gesetze, Götter und Könige in dieser Welt herrschen. Man muss wissen, wie die Welt entstanden ist und was sie im Innersten zusammenhält (oder zerstören will). Entwickelt man ein Rollenspiel in einem existierenden Setting, dann muss man viiiiiel recherchieren. Ist die Welt neu: dann muss man diese Grundlagen erst einmal legen.

Bei diesem Prozess weiß man manchmal gar nicht, wo man am Besten anfangen soll: Mit der Geschichte, die man erzählen will? Mit dem Land, in dem diese Geschichte spielt? Wir hatten anfangs nur eine vage Idee der Handlung und der Orte, an die wir die Spieler führen wollen, denn es ist schwer, sich eine lebendige Gegenwart ohne eine Vergangenheit vorzustellen. Also haben wir ganz am Anfang begonnen: Bei der Schöpfungsgeschichte der Welt. Von dort haben wir die Wendepunkte der Geschichte in ihrer Entwicklung verfolgt, bis wir wieder im heute angekommen waren. Nachdem wir also die komplette Geschichte und Vergangenheit unserer Spielwelt erschaffen hatten, bot sich uns ein wirklich reicher Fundus, aus dem wir schöpfen können. Nun ist es, als würden alle Fäden zusammenlaufen, wenn wir einem Ort einen Hintergrund geben oder über die Motivation und Ziele einer Figur nachdenken.

Das hört sich relativ einfach an – ist jedoch ein gewaltiges Unterfangen und unsere Autoren haben einige Monate Zeit in diese Grundlagen investiert. Fängt man einmal an, merkt man schnell, dass sich immer mehr Fragen ergeben, deren Beantwortung nötig ist, um dem Fundament der Welt die notwendige Stabilität zu verleihen. So verhindern wir, uns später in logischen Problemen zu verfangen.

Wie ist das Leben in der Welt von Drakensang Online entstanden? Was passiert beim Tod? Wo kommt die Magie her und wie funktioniert sie? Was für Götter gibt es und was war vor ihnen da? Was hat die Geschichte dieser Welt geprägt und welche Figuren, welche Interessengruppen spielen noch immer eine Rolle darin? Das sind nur einige der Fragen, an deren Erklärung wir uns gemacht haben. Die Konzepte haben wir intensiv diskutiert, detailliert ausgearbeitet und in Überarbeitungen immer wieder daran gefeilt, bis wir das Gefühl hatten, dass alles zusammen passt. Dabei haben wir vor allem darauf geachtet, eine epische Welt zu erschaffen, die in sich schlüssig ist und die die Stimmung tragen kann, die wir in unserem Spiel haben wollen – und nicht zuletzt auch den Humor, auf den wir trotz aller spannender Action nicht verzichten wollen.

Inzwischen nimmt unsere Welt immer mehr Gestalt an und all das, was über den Hintergrund der Welt, ihrer Mythologie und ihren Legenden auf vielen, vielen Seiten Papier geschrieben steht, findet seinen Einfluss in der Umsetzung – in der grafischen Gestaltung, in der Musik, in den Gameplay-Elementen. Doch zu Beginn wird nur der allerkleinste Teil davon für den Spieler sichtbar sein. Denn das ist auch unsere Basis für alle kommenden Abenteuer in Drakensang Online – und nur nach und nach werden die Spieler die Konturen dieses Hintergrundes erkennen. Vieles wird anfangs anders scheinen, als es dann wirklich ist. Und natürlich, das war von Beginn an klar, wird die Welt zusammen mit den Spielern weiterentwickelt werden. Den Anfang unserer Geschichte möchte ich euch aber schon einmal verraten:

Das Insel-Königreich Duria, das der Spieler zu Beginn betritt, liegt am nordwestlichen Rand der Welt. Als das alte Imperiums zerbrach, gründete der legendäre Heerführer Heredur ein neues Reich und ließ sich selbst zum ersten König dieses Landes krönen. Heute, etwa 700 Jahre später, hat Duria viele Jahre des Friedens und Wohlstands erlebt. Doch nun verunsichern Gerüchte von einem Krieg im Nordosten die Bevölkerung. Die Verbindung zu Shorfolk an der Ostküste des Reiches ist komplett abgebrochen. Bauern und Hirten aus der Umgebung sind in die Haupstadt Kingshill geflohen und berichten von Räuberbanden, Hexenwerk, wilden Tieren oder gar Ungeheuern. Der altersschwache, friedliebende König Harold sitzt untätig auf dem Thron und verschließt die Augen vor allen Bedrohungen. Sein Sohn, Prinz Aldred, ist verschwunden.


Duria ist nur das erste Land, das die Spieler werden erkunden können. Doch die Reise wird natürlich in viele weitere Länder gehen, anfangs in die Nordlande – später aber weit in den Süden und Osten des Kontinents.

Wir können es kaum erwarten, die ersten Helden in unsere Welt zu entlassen und zu sehen, wie sie die Gefahren meistern, die Historie dieser Welt erkunden und dabei Abenteuer erleben. Wir sind gespannt, was sie alles dabei entdecken. Zwar haben wir viele spannende Enthüllungen in der Hinterhand, aber auch für uns hält die Welt von Drakensang Online, die wir erschaffen haben, noch viele Geheimnisse und Überraschungen bereit.
Denn genau wie die Spieler stehen auch wir erst am Anfang einer Entdeckungsreise!


Über den Autor:

Bernd Beyreuther, Head of Development bei Bigpoint Berlin
Jg.1970
Cartoonist, CAD-Operator und Programmierer, dann Studium der Animation an der HFF in Potsdam-Babelsberg.
Gründer von Radon Labs, das in den letzten Jahren zu einem der führenden Spielerentwickler in Deutschland mit 100 Mitarbeitern an zwei Standorten ausgebaut wurde. Seit der Übernahme durch Bipgoint im Juni 2010, Leiter der Entwicklung des dritten Teils der Drakensang Saga: "Drakensang Online".
Zahlreiche renommierte Preise, darunter: Internationaler Deutscher Videokunstpreis 1996, ECTS Best PC Game of the Show 2001, mehrere Deutsche Entwicklerpreise darunter “Bestes Rollenspiel 2010”, BIU Sales Award in Gold 2008, Deutscher Computerspielepreis 2009.
Bernd Beyreuther ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Om Drakensang Online te kunnen spelen, moet je de laatste versie van Java-Plugin installeren.

Je kunt Drakensang Online ook downloaden en direct vanaf de harde schijf als MMOG spelen:

 
 

Bericht